Sogar die Kühe tanzen Bossa nova

Die ganze Welt war dabei beim Eröffnungskonzert des Orgelsommers in der Hofkirche Luzern: Wolfgang Sieber feierte mit eigener Weltmusik sein Dienstjubiläum und alle Möglichkeiten der Hoforgel-Maschinerie.

Luzerner Zeitung, 20. Juli 2017

Zum Download auf das Bild klicken.

Hier können Sie das gesamte Programm nachlesen.

Nachschau zu vergangenen Orgelsommern      

Alle Orgelsommerprogramme seit 1993 sind hier!

Die Neue Luzerner Zeitung widmete am 6. August 2015 den Orgelgewittern, die während des Orgelsommers stattfanden, einen eigenen Artikel.

Zum Download auf das Bild klicken.

Am Orgelsommer-Konzert zum Nationalfeiertag2015 begrüsste Franz Koller, Theologe der Pfarrei St. Leodegar die Besucher in seinem originalen Appenzeller Dialekt.

Dieser Text wird hier ohne Übersetzung wiedergegeben. Zum Download nebenan:

Grusswort Franz Koller 31. Juli 2015.pdf Grusswort Franz Koller 31. Juli 2015.pdf
Größe: 32,412 Kb
Typ: pdf

Liebi Fründinne und Fründe vo de Volksmusig

es ischt mee e bsonderi Ehr

eu am hütige Obed, i dem Konzert zom Nationalfiirtig

s’Grusswoot vo de Pfarrei St. Leodegar z’öbebringe.

Sönd wöllkomm!

Es ischt me gsät woode,

i tö hüt esoo schwätze wienis glehned hei.

Etz hoffi e ghörits geen ond vestönds au.

Woni sletscht mol do inne eso gschwätzt ha,

a de Faschnet vome Jooh…

isch grad uscho,

dass de Wolfgang Sieber de goldig Violinschlössel öbechäm

ond i ha die freudig Nochricht

de Lüüt brüewaam döre vezölle.

Ase neu isch es jetz nome, me wäs es scho e wiili,

dass sin Nochfolger de Hermann Studer isch.

Vo öbe drissg Joo, het ee mii scho tüüf berüeht mit em Alphorn uf em Chöchleplatz z’Aeschlismatt.

Vo ihm, vom Wolfgang Sieber ond vo de Marie-Theres vo Gunte,

ane witere Trägerin vom goldige Violinschlössel

ghörid me hüt Werk, wo seu komponiet hed.

Die dreu sönd jo gaaz veschiedeni Charaktere,

abe nebes isch bi allne glich…

Sii ond viel anderi Jodlerinne und Musikante spielid ond singid au all wiede i Gottesdienst.

Sie hend es gspür devö, dass Musig Himmel ond Ede cha zeme bringe.

Passend het Marie-Theres vo Gunte als Leitgedanke uf ihrer Homepage de Satz vom indische Dichter ond Philosoph Tagore:

„Gott achtet mich, wenn ich arbeite,

aber er liebt mich, wenn ich singe“

I de Musig chöme ösen Globe efahre,

me gspüet denn zmol nebes vo dem grosse „Deheem see“ wo mee doch alli suechid.


D’Volksmusiker hend drom intuitiv genau s‘richtig Symbol gwählt

fö ihri Uszeichnige.

De Violinschlössel…

Fö mi het dee alls drön, wa göttlichi Musig usmacht.

E fangt i de Metti bim Heez aa,

goht öbe d’Gfühl vom Buuch…

denn i d’Höchi, wiit öber ös usi…

ond z’letscht tüüf i d’Eede zo ösne Woozle.

En goldige Violinschlössel fö alli….

Drom passed Volksmusig so guet,

wenn me hüüt d’Heemet fiirid

ond drom passts, dass mee das i dere Chölche tüend

ond do de Jodel, die schöne Kläng ond die tanzend Fahne gnüssid.

Di volli Chölche zäged mee hüt,

dass eu die Musig berüeht ond Hemet get.

Ond dass da eso ischt..

het woschiinlich bi eu allne e Gschicht vo prägende,

mengmol unverhofft berüehrende Moment.

I fö mii.. vegess nie, wieni als chline Bueb

jewils im Somme geg de AlpSiegel glost ha,

wo min Götti de Betruf gsunge het.

Das isch me z’Heeze gange.

Nie vergess i au de Moment woni 1984 a de Isetzig vom Benno Graf als Pfarrer in Schüpfheim s‘erscht mol de Trachtechor mit de Vreni Allessandri ghört ha. Do isch es mee chalt de Rogge aab.

So hend me alli e Gschicht vo so unvergessliche Moment wo ös guet tue hend. Drom hend me doch au d’Iladig zo dem hochkarätige Alass geen agnoo!

Ond so wöösch ii eu allne wiite e schöns Konzert mit tüüf berührende Moment!

Danke ond viel Vergnüege!“

Am Dienstag, 16. September 2014 ging der Orgelsommer 2014 "Organistenpaare an der Orgel" mit dem Schlusskonzert erfolgreich zu Ende.

Mitwirkende:
Wolfgang Sieber: Ethnic Suite I und II
Cappella der Hofkirche, Il Dolcimelo, Astrid Ender, Leitung Ludwig Wicki: Chorwerke des 16. Jahrhunderts
Zum Schlusskonzert des Orgelsommers 2013
    Zum Download aufs Bild klicken.

Alle Orgelsommer-Programme zum Download im Archiv